Solaranlagen

Sonnenenergienutzung

Durch Solarenergienutzung werden Schadstoffemissionen bei der Erzeugung von Niedertemperaturwärme reduziert und somit die Umwelt entlastet. Durch die Reduzierung der Verbrennung fossiler Energieträger bleiben wertvolle Rohstoffe erhalten, und die jährlichen Betriebskosten werden deutlich gesenkt.

Pro Quadratmeter Kollektornutzfläche stehen in Deutschland im Jahr bis zu 1100 kWh Sonnenlichtenergie für Wasser-, Schwimmbaderwärmung und Niedertemperaturheizung zur Verfügung.

Fachgerecht ausgelegte und montierte Solaranlagen erwärmen über einen langen Zeitraum einen großen Teil des Warmwasserbedarfs.

Durch die Verwendung korrosionsfester Werkstoffe beträgt die Lebenserwartung einer modernen Solaranlage Jahrzehnte

"Was kann ich mit Solartechnik sparen?"

Mit einer optimal abgestimmten Solaranlage können Sie in einem Ein- oder Zweifamilienhaus 50 bis 60 Prozent des jährlichen Energiebedarfs zur Trinkwassererwärmung decken. In der Übergangszeit und selbst bei klaren Wintertagen wird die Sonnenenergie zur Vorerwärmung genutzt. Das heißt, der Öl- oder Gasverbrauch wird reduziert und die Umwelt spürbar entlastet-bis zu einer Tonne weniger Kohlendioxid (CO2) pro Jahr.

                                    Solare Deckungsrate

mehr Infos unter: sunset-solar.com

zurück zur Startseite